Broschüre „Total Extrem“

In einer neuen Broschüre „Total Extrem“ informiert die Antifaschistische Linke Berlin (ALB) über die so genannte Totalitarismus- und Extremismusideologie. Diese setzt Links und Rechts gleich, verharmlost so die Gefahr von Neonazismus und ist explizit gegen linke, antifaschistische Ansätze gericht.

Broschüre „Total Extrem“ als PDF [2,3 MB]



Broschüre „TOTAL EXTREM – die (neue) Funktion der Totalitarismus- und Extremismusideologien“

Berlins Innensenator Körting spricht von »rotlackierten Faschisten«, im Koalitionsvertrag der schwarz-gelben Regierung sollen die zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel gegen Rassisten und Faschisten auch gegen »Linksextremismus« Anwendung finden. In jedem zweiten Artikel der Massenmedien, in jeder Talkshow gehört die Gleichsetzung von Links und Rechts – ob aktuell oder im historischen Mäntelchen – zum guten Ton, der oftmals noch versucht wird, wissenschaftlich zu verkaufen.

Dass sowohl die Totalitarismus- als auch die Extremismusideologie explizit gegen linke, antifaschistische Ansätze gerichtet sind, um antikapitalistische Positionen zu diskreditieren und linke Strukturen »zu schleifen«, ist zentrales Thema dieser Broschüre.

Hier wird mit der vermeintlichen Wissenschaftlichkeit solcherlei Ansätze ebenso aufgeräumt wie auch jene Protagonist_innen benannt, die ideologisch an vorderster Front zusammen mit den Innenbehörden fortschrittlichen Ansätzen das Wasser abgraben oder mit Repression überziehen wollen.

Mit Beiträgen von:
Antifaschistische Linke Berlin [ALB] | Avanti Berlin | Florian Back | Christoph Butterwegge | Alex Demirovic/Paulina Baader | Donella Donowitz | LAG Antifaschismus DIE LINKE Berlin | Wolfgang Wippermann | Mezze Wolf

Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:

• Der Extremismusbegriff | Überblick und Begruffseingrenzung
• Fatale Gleichsetzung | Politische Funktion des Extremismusansatzes
• Zwei Seiten, zwei Medaillien | Standhaftigkeit gegen faschistische Gewalt und Brutalität
• Selbstvergewisserung durch Distanzierung | Über Bündnisarbeit und Akzeptanz verschiedener Aktionsansätze
• Monopol und Gewalt | Über den zwanghaften Charakter bestehender Verhältnisse
• »Sistema totalitario« | Wissenschaftliche Dünnhäutigkeit von Totalitarismusansätzen
• Ein Garten voller Böcke | Who is who beim Übergang vom konservativen Lager zur Neuen Rechten
• Das Fürchten gelehrt | Über konkrete Auswirkungen der Extremismusideologie
• Aysche und Klausi Randale | Wenn staatstragende Propaganda als Bildung daherkommt

Technische Angaben zur Broschüre
• Format: A5
• 76 Seiten
• Mai 2010
• Herausgeberin: Antifaschistische Linke Berlin