Buchvorstellung zur PKK

Für eine friedliche Entwicklung im Mittleren Osten ist die Lösung der kurdischen Frage eine Voraussetzung. Die erfordert die Einbeziehung der als „terroristisch“ gebrandmarkten Arbeiter- partei PKK, die einen großen Teil der Kurden in der Türkei repräsentiert. Nick Brauns und Brigitte Kiechle setzten sich in ihrem Buch „PKK – Perspektiven des kurdischen Freiheitskampfes“ mit der Geschichte der kurdischen Befreiungs- bewegung auseinander und fragen nach emanzipatorischen Lösungsmöglichkeiten des „kurdischen Knotens“ jenseits von ethnisch definiertem Unabhängigkeitsstreben, imperial- istischer Einmischung und nachholender kapitalistischer Entwicklung.

19. Juli 2010 | 20.30 Uhr | Berlin: Zielona Gora (Grünberger Str. 73)