Schul und Bildungsstreik am 9.Juni 2010

Schulstreik 2010!

Auch in diesem Jahr findet ein bundesweiter Aktionstag an Schulen, Universitäten und anderen Bildungseinrichtungen statt. Im Sommer 2009 demonstrierten in der ganzen BRD 270.000 SchülerInnen, Studierende, Azubis sowie Erwerbslose und Beschäftigte gegen die unzumutbaren Zustände im Bildungssystem. Trotzdem hat sich grundsätzlich nichts geändert. Wir gehen weiter auf die Strasse gegen die Zumutungen des hiesigen Bildungssystems und für ein Leben und Lernen jenseits kapitalistischer Verwertungslogik.


Demo in Berlin | 9.6.2010 | 12 Uhr | Rotes Rathaus
Infos auf schulstreik-berlin.de

Aufruf der Schüler_inneninitative „Bildungsblockaden einreißen!“:

Gegen Perspektivlosigkeit und Leistungsterror!

Der Wecker klingelt. Vor einem liegen 7 Stunden Unterricht. In hoffnungslos überfüllten Klassen sollen wir uns den Stoff von jetzt auf gleich merken und am besten nie wieder vergessen – ob wir uns dafür interessieren, oder wenigstens kapieren, was uns da so erklärt wird, ist egal. Und so geht der Stress dann auch nach der Schule meistens weiter: Hausaufgaben, Tests oder Arbeiten vorbereiten – zu tun gibt es viel, wenn man „später mal einen Job bekommen und nicht mit Hartz IV vor sich hinvegetieren will“, wie die Lehrer uns immer wieder eintrichtern.

Der Leistungsdruck hat dabei in den letzten Jahren für viele sogar noch zugenommen. An den Haupt- und Realschulen haben viele überhaupt keine Perspektive mehr und sollen mit autoritären Methoden trotzdem diszipliniert werden. An den Gymnasien wurde gerade die Abiturzeit von 13 auf 12 Jahre verkürzt, das bedeutet in erster Linie mehr Stoff in weniger Zeit. Ob an Haupt-, Real, Berufsschulen oder Gymnasien: Die Konkurrenz um Abschlüsse, Jobs und Noten hat sich verschärft und von Selbstbestimmung ist dieses Bildungssystem meilenweit entfernt.

Stattdessen wird nach der 6. Klasse selektiert und die SchülerInnen in 3 Kategorien von „clever“ bis „Versager“ eingeteilt und schon dadurch dazu gemacht. Dass vor allem sozial Schwache und Menschen mit Migrationshintergrund auf dem gesellschaftlichen Abstellgleis Hauptschule landen, zeigt die ganze Brutalität dieses Systems. Von Chancengleichheit kann keine Rede sein. Dass es bald nur noch 2 statt 3 Schultypen geben wird, macht das ganze auch nicht besser.
Schluss mit der Scheiße!

Bildet euch, bildet andere, bildet Banden!Schul- und Bildungsstreik | 9. Juni 2010 | 12:00 | Rotes Rathaus

Wir fordern:

- Abschaffung des mehrgliedrigen Schulsystems!
- Schluss mit dem Leistungsterror! Abschaffung des Abiturs in 12 Jahren und aller Vergleichsarbeiten!
- Kostenlose Bildung für Alle! Weg mit Büchergeld und allen anderen Gebühren!
- Mehr Geld für Bildung! Kleinere Klassen – Mehr LehrerInnen
- Demokratisierung der Schule!
- Keine Privatisierung der Bildung! Keine Einflussnahme der Unternehmen!
- Angemessene Bezahlung der Beschäftigten im Jugend- und Bildungsbereich!

SchülerInnen-Initiative „Bildungsblockaden einreißen!“