Stoppt den Krieg gegen Libyen!

Bild Seit dem Abend des 19.März führt ein Bündnis westlicher Staaten einen Krieg gegen Libyen. Mit lasergesteuerten Lenkraketen und Marschflugkörpern greifen Französischen, US-Amerikanische und Britische Kampfjets angebliche Stellungen der libyschen Armee an. Tote Zivilisten werden zynisch als „Kolleterallschaden“ verbucht und von den Aggressoren in Kauf genommen. Und wie immer geht es bei diesem Krieg nicht um „Demokratie“ und „Menschenrechte“ sondern handfeste Wirtschaftliche und Politische Interessen. Vor allem der französische Imperialismus versucht die aktuelle Situation in Libyen zu nutzen um sich Zugriff auf die dortigen Rohstoffe und Märkte zu sichern und seinen politischen und ökonomischen Einfluss in der Region aufrechtzuerhalten und auszubauen. Den durch die Aufstände, Revolte und Umstürze in Nordafrika besteht für die ehemalige Kolonialmacht Frankreich die reale Gefahr das sich der Maghreb von der neokolonialen Abhänigkeit Frankreichs befreien könnte. Während Frankreichs Ministerpräsident Sarkozy also begeistert die Kriegsfanfaren erklingen lässt, zeigt sich die deutsche Regierung dem Militäreinsatz gegenüber vorsichtiger und lehnt eine direkte Beteiligung der Bundeswehr an den Kriegshandlungen ab. Wie schon beim Irak-Krieg scheint das deutsche Kapital in der Region andere geopolitische und wirtschaftliche Präferenzen zu haben als die NATO-Bündnispartner. Trotzdem steht natürlich auch Deutschland Gewehr bei Fuß an der Seite der „westlichen Wertegemeinschaft“ und ist keinesfalls „neutral“. Im Schatten der imperialistischen Aggression gegen Libyen wird die Bundeswehr-Präsens in Afghanistan erhöht um Frankreich, USA und Großbritannien zu entlasten. In den kommenden Tagen soll im Bundestag ein „erweitertes Afghanistan-Mandat“ beschlossen werden das unter anderem auch den Einsatz von AWACS-Aufklärungsflugzeugen ermöglicht.

Krieg dem Krieg!
Werdet Aktiv gegen Krieg, Besatzung und Kapitalismus!

Mobilisiert! Sabotiert! Desertiert!

Achtet auf Anküdnigungen! Beteiligte euch an Protesten!


Libyen-Analyse der Informationsstelle Militarisierung

Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsgegnerInnen


Audio-Vortrag (GegenStandpunkt) Freiling – Tu­ne­si­en, Ägyp­ten: Das Volk stürzt seine alten Macht­ha­ber. Der Wes­ten ruft nach €ž“Sta­bi­li­tät“€œ und €žDe­mo­kra­tie€œ. Was ist da los?