16.Mai: Atomforum gestört!

+++ Trotz wenigen Protestierenden wird der Atommafia ein wütender Empfang bereitet, die Mitgliederversammlung des Atomforums beginnt mit deutlicher Verspätung. Blockadeversuche dauern weiter an. Polizei mit großem Aufgebot und gewohnter Brutalität im Einsatz +++
Bereits im Vorfeld gab es zahlreiche Aktionen gegen Energiekonzerne in Berlin, gestern fand eine Demonstration mit 800 Teilnehmern zum Camp statt. Das ursprüngliche Ziel der Demo, das Gala Dinner des Atomforums war aufgrund der Proteste abgesagt worden. Während der Demo und in den letzten Tagen gab es offensichtlich gut sichtbare Farb-Attacken gegen Vattenfall. „Viele Aktivist_innen haben so bereits in den vergangenen Tagen ihren Protest und ihre Wut über die Atommafia zum Ausdruck gebracht“, sagt Sonja Schubert.

Gegen zehn Uhr versammelten Blockierende sich heute morgen vor dem Alexa und an einigen weiteren Treffpunkten. Es kamen deutlich weniger Teilnehmer_innen als die Berliner Vollversammlung erwartete hatte. Dennoch, die die da waren waren entschlossen genug, immer wieder kleine Blockaden auf den großen Kreuzungen und vor dem Eingang am Haus des Lehrers zu errichten. Der Haupteingang des Berliner Congress Centrums war von vorne herein geschlossen worden. Die Berliner Polizei ging mit der gewohnten Brutalität gegen die Atomkraftgegner vor. „Wenigstens mussten die Atomschergen unsere Wut anhören und über Polizeiabsperrungen zu einem Nebeneingang gehen.“, so Luca Köppen. Die Mitgliederversammlung des Atomforums begann mit deutlicher Verspätung.

„Noch ist nicht aller Tage Abend, das Forum läuft noch. Die AKW-Gegner_innen werden da bleiben. Es ist aber schon erschreckend mit welcher Konsequenz die Polizei den Wahnsinn der Atommafia ermöglicht, während sie am Wochenende nicht Willens oder in der Lage war ein Straßenfest in Neukölln vor randalierenden Nazi-Schlägern zu schützen“, sagt Knut Vollmer.

Von gut unterrichteter Seite wurde der Berliner Vollversammlung heute ein ganz besonderer Stadtplan zugespielt, er zeigt zahlreiche Orte an denen Mitglieder der Atommafia ihre Büros und Dependancen haben. Der Plan ist auf dem Camp am Alex erhältlich, auch auf der Internetseite atomforum-blockieren.de kann man ihn einsehen. „Das Jahr hat 365 Tage für Aktionen gegen die Atommafia“, so Sonja Schubert.

http://atomforum-blockieren.de/

http://atomconcern.wordpress.com

_______________________________________________
_______________________________________________

Hier noch der heutige Blockade-Ticker im Überblick:

13:31 Berlin Alexanderplatz
Das BCC ist jetzt völlig abgeriegelt, es gibt kein Durchkommen mehr – außer für Touris und Banker, die von Clowns gefeiert werden.

13:28 Berlin Tickerbüro
Irgendwie gibt der Ticker die Meldungen eine Stunde versetzt an. Durch Aktualisieren der Seite wird die richtige Uhrzeit angezeigt.

13:19 Berlin Alexanderplatz
Die Demo-Sanitäter_innen werden an der Mahnwache nicht mehr durch die Straßensperren durchgelassen.

13:15 Berlin Alexanderplatz
Beim Treffpunkt am Alexa um 13.20 für weitere Blockaden räumen die Cops sofort alle Einzelpersonen und Gruppen. Platzverweise, Camp erlaubt.

13:11 Berlin Alexanderplatz
Zwei Wannen mit Festgenommenen vor Saturn, Soli-Demo sammelt sich. Polizei verbietet öffentliche Meinungsäußerung zu den Festnahmen.

12:51 Berlin Alexanderplatz
Treffpunkt um 13.20 Uhr am Alexa!

12:47 Berlin Alexanderplatz
Ab 13.30 Uhr geht es weiter, da die Tagung um 14 Uhr beginnt. Kommt kreativ, gestärkt und zahlreich! Das #Atomforum treffen, har har

12:16 Berlin Alexanderplatz
Der BCC-Eingang am Haus des Lehrers ist alleine/in Zweier-Gruppen erreichbar. Die Anti-Atom-Leute dort müssen von Atommafia passiert werden.

12:09 Berlin Alexanderplatz
30-40 Leute sind nach wie vor beim Haus des Lehrers und agieren lautstark.

11:58 Berlin
Um 13.30 Uhr beginnt der offizielle Teil der Tagung und weitere Teilnehmer_innen des #Atomforums werden erwartet. Neue #Blockaden geplant!

11:57 Berlin Alexanderplatz
Ankommende Atomforum-Teilnehmer_innen müssen, um ins BCC zu gelangen, über Zäune klettern; spöttisch kommentiert. Nett…

11:54 Berlin Alexanderplatz
Eine weitere Festnahme wurde beobachtet.

11:51 Berlin Alexanderstraße 9
Vor dem BCC Eingang beim Haus des Lehrers stehen ca. 30 Leute, die die ankommenden #Atomforum-Ekel lautstark begrüßen.

11:39 Berlin Alexanderplatz
Die Blockade vor dem Alexa ist ruppig geräumt worden. Es gab dort eine Festnahme. Atomforum blockieren!

11:34 Berlin Alexanderplatz
Neuer Blockadeversuch an der Kreuzung vor dem BCC, direkt beim Alexa, Verstärkung willkommen!

11:33 Berlin Alexanderplatz
Eingang des BCC beim Haus des Lehrers rabiat geräumt.

11:29 Berlin Alexanderplatz
Einige Atomform-Teilnehmer_innen wurden mit Confetti beworfen. Ironie: Diese echauffierten sich über den Müll.

11:25 Berlin Alexanderplatz
Die Kreuzung Otto-Braun-Str./Karl-Marx-Allee ist wieder geräumt. Zuletzt rabiatere Cops, soweit überschaubar aber ohne weitere Festnahmen.

11:14 Berlin Alexanderplatz
Auf der Kreuzung Otto-Braun-Str./Karl-Marx-Allee sitzen etwa 30 Menschen. Die Polizei räumt bislang relativ moderat.

11:10 Berlin Alexanderplatz
Es gibt erste Festnahmen. Der Treffpunkt beim Alexa ist abegeriegelt und kaum noch erreichbar.

11:08 Berlin Alexanderplatz
Erster Blockadeversuch am BCC Eingang beim Haus des Lehrers, Unterstützung erbeten!

11:04 Berlin Alexanderplatz
Kommt zur ALexanderstr. Ecke Karl-Marx-Allee, der Verkehr liegt dort lahm!

09:23 Alexanderplatz Berlin
Guten Morgen zum Blockadetag! Ticker unter atomticker.de und Twitter block_atomforum sind jetzt nach dem ersten Morgenkaffee wieder da!
http://atomforum-blockieren.de/?p=349#more-349

Vom 16 – 19. Mai trifft sich das Deutsche Atomforum im BCC am Alexanderplatz. Das Atomforum ist eine Organisation der Lobbyisten der Atommafia. In ihm treffen sich Vertreter der Atomkonzerne und der Finanzwirtschaft, Wissenschaftler, Politiker und Journalisten.

Demo zum Gala-Dinner des Atomforums:
Berlin | 16. Mai 2011 | 17.00 Uhr | U-Schlesisches Tor (Ecke Falckensteinstr.)

Es gibt sie noch, die Fans der Atomkraft. Und zwar diejenigen, die ihren Profit aus dem Geschäft mit der unkontrollierbaren Atomenergie ziehen. Und das bedeutet gut 8 Wochen nach Beginn der Katastrophe von Fukushima vor allem: Die Re-Organisierung der Atomlobby, in der Hoffnung, das mit dem Rauch über den Ruinen des japanischen AKWs auch die Empörung und die Wut über das Milliardengeschäft auf Kosten von Menschen und Umwelt verfliegen.

Die Halbwertszeit unserer Wut ist in etwa vergleichbar mit der von Uran: So schnell wird sich der Gegenwind nicht legen, der der Atommafia momentan entgegen weht. Im Gegenteil: Jetzt besteht die Chance ihnen ihr Handwerk endgültig zu legen, die Macht der Konzerne und ihren Einfluss in den Parlamenten zu brechen. Es kommt auf uns an. Mit Demonstrationen, Protesten und Blockaden können wir den sofortigen Atomausstieg in den nächsten Monaten durchsetzen!

Am 16. Mai findet zum Auftakt des Atomforums ein Abendempfang mit »Dinner« und »Come together« nahe dem Frankfurter Tor in Friedrichshain im ehemaligen Kino Kosmos statt. Wir wollen der Atommafia in die Suppe spucken und rufen gemeinsam mit vielen weiteren zur Dinner-Demo auf: Los geht‘s Schlesisches Tor/Ecke Falkensteinstr. um 17:00 Uhr.