29.August: Über die linke “Türken Raus!”-Ideologie


Veranstaltung zur ideologischen Verstrickungen rechter und linker “Islamkritik” mit Atilla Steinberger

Hat sich eine linke Gruppierung mit ihrer Ahmedinejadsympathie 2009 unmöglich und lächerlich gemacht, folgen ihnen spätestens 2011 die linksnationalen Islamkritiker mit ihrem ewigen Islamkram. Nicht nur weltgeschichtliche Ereignisse ereignen sich zweimal, zuerst als Tragödie, dann als Farce, auch auf idealistische Wirklichkeitszugänge trifft das zu. Schwor Fichte noch die deutsche Nation auf den französischen Feind ein, so hat sich daran bis heute nichts geändert. Die Nation gilt weiterhin das Subjekt der Geschichte und die Menschen feinsäuberlich inKollektive einsortiert, woraus auch alles entspringt: Die Sitten, die Kultur und schließlich der ökonomische Stand. Im Vortrag von Attila Steinberger wird es nicht um Fichte und den Hass auf die Franzosen, sondern vielmehr um den linksnationalen Idealismus in seiner islamkritischen Verfallsform und ihrem selbstgesetzten Hass auf Moslems unter dem Deckmantel der “Feindaufklärung” gehen.

Montag | 29. August 2011 | 19:00 Uhr | Café Morgenrot | Kastanienallee 85 | Berlin-Prenzlauer Berg

Eine Veranstaltung der Gruppe „North East Antifacists“