6-8.September: Disteln im Beton / 21 Jahre Bunte Kuh – Festival


Die »Bunte Kuh« ist ein selbstverwaltetes Jugendzentrum im Ostberliner Bezirk Weißensee. Seit dem Bestehen des Ladens gibt es eine Regel: »Kein Platz für Neonazis«. Viele Menschen wurden durch die Sozialarbeit in der »Bunten Kuh« politisiert wurden und konnten dort ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Nun wird der Laden 20 Jahre alt und feiert dies mit einem großen Jubiläums-Festival. Mehr Infos: hier

6-8.September | Bunte Kuh | Bernkasteler Straße 78

Line-Up 2012

vorläufige Running-Order, Änderungen vorbehalten…
Donnerstag, 06. September: Liedermacher_innen-Abend

Einlass: ab 19:00Uhr

- Früchte des Zorns
- Alex
- Teds

Freitag, 07. September: Hip-Hop

17:00 – 17:30: Jenz Steiner
17:45 – 18:15: Finest
18:30 – 19:00: Blockwart
19:15 – 19:45: Pyro One
20:00 – 20:45: Holger Burner
21:00 – 22:00: Microphone Mafia
22:15 – 23:00: Kaveh
23:15 – 00:00: Johnny Mauser
00:15 – 00:45: Gossenboss
01:00 – 01:30: Cafe Ingwa

Samstag, 08. September: Punk/Ska/Hardcore

14:30 – 15:00: Pommes oder Pizza
15:20 – 15:50: Zugriff
16:10 – 16:40: Your World Dies
17:00 – 17:30: Schlepphoden
17:50 – 18:25: Don Gatto
18:45 – 19:25: Frei Schnauze
19:45 – 20:30: Nordwand
20:50 – 21:50: Punishable Act
22:10 – 23:10: Feine Sahne Fischfilet
23:30 – 00:00: Tonedown
00:15 – 00:45: United and Strong
01:05 – 01:35: One Step Ahead
01:55 – 02:40: Drunken Skunx

Info-Veranstaltungen

Donnerstag, 06.09.2012

18:30 Uhr:

Info-Veranstaltung: “Back in the Days” – Antifa in Nordostberlin – Von den 90ern bis heute…

1998: lang, lang ist es her – Weißensee und Prenzlauer Berg hießen noch nicht Pankow – da eröffneten die REPublikaner in Pankow ihren Parteihauptsitz. Zwei Jahre Später zog die NPD mit ihrer Bundeszentrale nach. Die organisierte Rechte vollzog diesen Schritt um Berlins politische Entwicklung zur “Reichs”Hauptstadt nicht zu verpassen. Ohne Reaktion blieb dieser Vorstoß jedoch nicht.

In gewisserweise war die Eröffnung der REP-Zentrale damals für viele Katalysator für eine weitere Organisierung in den nordostberliner Kiezen. Neue Leute kamen dazu, an den schulen gründeten sich Abholgruppen, um Faschoübergriffe zu unterbinden und das Infocafe in Pankow ging an den Start. In den folgenden Jahren liefen ettliche Aktionen gegen die lokalen Naziläden, das Clubhaus der Vandalen in weißensee und die Neonazi-Homezones in Prenzlauer Berg und Niederschönhausen. Letzte ist uns leider bis heute als “Andeneken” erhalten geblieben.

“Back in the Days” – eine Veranstaltung über eine Zeit wo wir noch Iros hatten und über Antifa-Arbeit in der Ostberliner Zone, im Übergang vom Bandenwesen zur Organisierung. …Ein Teil der mitlerweile nicht mehr ganz so jungen Kiezgeschichte.

Veranstalter_innen: North-East Antifascists [NEA]

Freitag, 07.09.2012

17:30 Uhr:

Info-Veranstaltung: “Shice auf die Szene? – Neonazis im HipHop”

Durch die Öffnung der rechten Szene für Einflüsse aus fremden Subkulturen ist eine Erweiterung des Betätigungsfeldes geworden. Neonazis haben erkannt, dass der Anschluss an Jugendliche nicht mehr allein durch klassischen Rechtsrock und der Aussicht auf politische Aktionen funktionieren kann. Durch den strategischen Zugriff auf fast alle Sparten subkultureller Szenen erhofft man sich einen Zugewinn neuer Sympathisanten. So wie sich im Hardcore der NSHC und im Metal der NSBM etablierte, kommt es nun zu einer eigenen NS-HipHop-Szene.
Während der Veranstaltung werden ausgewählte rechte und rechtsextreme HipHop-Projekte vorgestellt. Weiterhin wird der Frage nachgegangen, worin die Anknüpfungspunkte für die Neonazis bestehen könnten.

Veranstalter_innen: North-East Antifascists [NEA]

19:00 Uhr:

Info-Veranstaltung: zur Situation von Flüchtlingen in Abschiebehaft

Fast überall in Deutschland warten Menschen in Abschiebeknästen auf ihre Abschiebung. Die dort herrschenden unmenschlichen Bedingungen werden von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen.
Der Vortrag der Initiative gegen Abschiebehaft widmet sich den gesellschaftlichen und politischen Hintergründen am Beispiel der Abschiebehaft in Berlin.

Veranstalter_innen: Initiative gegen Abschiebehaft

Samstag, 08.09.2012

17:00 Uhr:

Info-Veranstaltung: “Oi! – Alles unpolitisch, oder was?”

Der Begriff “Grauzon” geht seit einigen Jahren durch die Oi!- und Punkszene und führt langsam aber sicher auch in Antifa-Szenen zu hitzigen Diskussionen. Die Erfolge vermeintlich unpolitischer Bands und ihrer großen Anhängerkreise werden in dieser Veranstaltung besprochen, sowie auf aktuelle rechte und rechtsoffene Tendenzen in der Skinhead- und Punkszene eingegangen. Personen, die in der Vergangenheit durch anti-antifaschistische (Verbal-)Ausbrüche aufgefallen sind, werden der Veranstaltung verwiesen!

Veranstalter_innen: North-East Antifascists [NEA] & Siempre Antifascista