Archiv für Oktober 2012

Unterstützt das Protestcamp der Flüchtlinge!

Der Flüchtlingshungerstreik am Pariser Platz ist temporär beendet, da die Regeirung angedeutet hat „unter Umständen“ die Residenzpflicht zu „überdenken“, da sie nicht mehr „zeitgemäß“ sei. Der Protest vor dem Brandenburger Tor und am Oranienplatz geht derweil weiter und braucht auch weiter dringend Unterstützung! Vor allem Nacht werden bei beiden Camps dringend Menschen gesucht die sich bereiterklären Schutzschichten zu machen. Ausserdem werden dringen warme Kinderkleidung, Medikamente und Wärmespendende Utensilien benötigt! SOLIDARITÄT MUSS PRAKTISCH WERDEN! UNTERSTÜTZ DIE FLÜCHTLINGE! KEIN MENSCH IST ILLEGAL!
(mehr…)

Unterstützt die „junge Welt“


Das erscheinen der einzigen überregionalen linken Tageszeitung, der jungen Welt ist aktuell gefährdert. Durch eine zu langsame Vergrösserung des Abonnenten-Stamms und durch Klagewellen gegen die kritische Berichterstattung der Zeitung ist das finanzielle Fundament der Zeitung fast aufgebracht. Falls sich in den nächsten Monaten nicht genügend neue Abonnenten und Genossenschaftsmitglieder finden, könnte es sein das die Zeitung ihr erscheinen in absehbarer Zeit einstellen muss. Durch das Wegbrechen der „jungen Welt“ würde die ausserparlamentarische Linke um eine wichtige Stimme ärmer und Berichterstattung über die Auswirkungen von Kapitalismus, Rassismus und Krieg würde in der Medienlandschaft noch weiter marginalisiert werden. Deshalb rufen wir als [ARAB] dazu auf diese Zeitung in dieser schweren Zeit zu unterstützen, um ein wichtige Plattform linker Berichterstattung und Debatten zu erhalten.Diese Zeit braucht diese Tageszeitung!

jW unterstützen: jW-Abo | Spenden | Online-Abo | jW-Genossenschaft
(mehr…)

31.Oktober: Demonstration gegen Erdogan-Besuch


Mehrere tausend Menschen versammelten sich heute vor dem Brandenburger Tor um den Staatsbesuch des türkischen Premieministers Erdogan zu nutzen um gegen die Unterdrückung der kurdischen Minderheit in der Türkei und den drohenden Krieg gegen Syrien zu protestieren. Sie solidarisierten sich darüber hinaus mit dem Hungerstreik von über 700 PKK-Gefangenen in den türkischen Gefangenen der seit über 50 Tagen anhält und deren Gesundheitszustand stündlich kritischer wird. Aufgerufen zu der Kundgebung hatten die Alevitische Gemeinde, die Föderation kurdischer Vereine (YEK-KOM) und Organisationen der türkischen radikalen Linken. Auf die Kritik von türkischen Verbänden, das die Alevitische Gemeinde sich mit dieser Kundgebung in „die Nähe der Terroristen der PKK“ begibt, antwortet der Vorsitzende der Alevitischen Gemeinde Ali Dogan in seiner Rede selbstbewusst „Wenn diese Leute behaupten ich sein Terrorisst weil ich mich mit dem Hungerstreikenden in den kurdischen Gefängnissen solidarisieren und ein Ende der ethnischen Unterdrückung in der Türkei fordere, dann bin ich halt ein Terrorist“. Sevim Dagelen von der Linkspartei kritisierte in ihrer Rede die Syrien-Politik der AKP-Regierung und warf ihnen „Kriegstreiberei“ vor. Gregor Gysi forderte die Türkei auf die Diskriminierung und Unterdrückung der Kurden zu beenden. Ebenfalls solidarisierten sich die Teilnehmer_innen und Veranstalter der Demonstration auch ausdrücklich mit dem Hungerstreik der Flüchtlinge am Brandenburger Tor und deren Forderungen. (mehr…)

22.Oktober: Zwangsräumung in Kreuzberg verhindert! 200 demonstrieren spontan gegen Verdrängung

Am Abend des 22.10.2012 demonstrierten in Berlin-Kreuzberg rund 200 Menschen gegen steigende Mieten, Verdrängung und die Wohnungspolitik des Berliner Senats. Anlass hierfür war eine Zwangsräumung einer ganzen Familie am frühen Morgen, die von über 150 Menschen verhindert wurde. Die Räumung wurde daraufhin abgesagt und vorerst verschoben. Die abendliche Demonstration verlief friedlich und ohne besondere Zwischenfälle. Fotos: 1

Wichtig! Um den Druck auf den Eigentümer zu erhöhen gibt es morgen eine Kundgebung vor seinem Büro. Jetzt weitermachen die er die Räumung zurücknimmt:

Kundgebung gegen Zwangsräumung | Emser Straße 9 | 10719 Berlin-Charlottenburg | Mittwoch | 24.10.2012 | 16 Uhr

Pressemitteilung vom 22.10.2012: Verhinderung einer Zwangsräumung in Kreuzberg (mehr…)

21.Oktober: Solidemo für Hungerstreik kurdischer Gefangener in der Türkei


Am 21.10.2012 haben knapp 500 Menschen gegen die menschenverachtende Politik der türkischen Regierung im Umgang mit den Menschenrechten gegenüber Kurden sowie kritische Journalisten protestiert. Außerdem machten die Protestierer auf den unbefristeten Hungerstreik tausender Menschen in türkischen Gefängnissen aufmerksam. Zu besonderen Zwischenfällen ist es nicht gekommen. (mehr…)