Adel ist auf Kaution draussen!


BITTE TEILEN+++ADEL IST AUF KAUTION DRAUSSEN+++MORGEN GROSSE PARTY IM JOCKEL+++DIE SOLIARBEIT UND DER KAMPF GEHT WEITER+++22.MÄRZ ANTIREPRESSIONSDEMO IN BERLIN!

Unser Freund Adel ist seit dem 19. Februar 2014 aus der Haft entlassen – zumindest vorübergehend.

Die letzten vier Monate hatte Adel unter menschenunwürdigen Untersuchungshaftbedingungen in der JVA Moabit verbracht. Nachdem Mitte Oktober im Anschluss an diverse Hausdurchsuchungen gegen AntifaschistInnen zunächst eine Haftverschonung ausgesprochen wurde, da keine Fluchtgefahr bestehe, ließ die Staatsanwaltschaft nicht locker und beantragte erneut einen Haftbefehl. Als diesem stattgegeben wurde, standen die „Herren im Morgengrauen“ am 30. Oktober 2013 erneut vor Adels Haustür und entführten ihn in die JVA Moabit. Da nach fast vier Monaten Untersuchungshaft immer noch kein Prozessbeginn abzusehen war und die Verfahrensakten ungelesen in diversen Abteilungen „überwinterten“, beantrage seine Anwältin eine Haftprüfung, in der sie die Verhältnismäßigkeit der nun schon etliche Monate andauernden Untersuchungshaft in Frage stellte: mit Erfolg!

Adel hat die viermonatige Untersuchungshaft ungebrochen und aufrecht durchgestanden, auch mit Hilfe der Unterstützung von seinen Angehörigen sowie unzähligen FreundInnen und GenossInnen, die ihm Briefe geschrieben, Geld gespendet und auf alle erdenklichen Arten ihre Solidarität bekundet haben, in Berlin, der BRD und europaweit. Dafür bedanken wir uns in seinem und in unserem Namen von ganzem Herzen – hoch die internationale Solidarität!

Dennoch hält der Repressionsdruck weiter an. Adel ist zwar bis zum Prozess, dessen Datum bisher nicht feststeht, „auf freiem Fuß“, muss sich jedoch, neben der Zahlung einer Kaution in Höhe von mehreren Tausend Euro, drei Mal wöchentlich bei den Bullen melden und hat die höchst richterliche Auflage, sich von Demonstrationen, politischen Veranstaltungen und „Menschen rechter Gesinnung“ fernzuhalten. Ausserdem besteht die Möglichkeit das er nach dem Prozess wieder einfährt deshalb ist es wichtig den Druck aufrechtzuhalten und die Soliarbeit zu intensivieren. Denn auch wenn ein Betroffener vorübergehend wieder frei ist, gemeint sind wir alle. Erinnert sei an die vielen anderen Hausdurchsuchungen und Zwangsmaßnahmen, die im letzten Jahr in Berlin und bundesweit stattgefunden haben und vor allem die nach wie vor inhaftierten Antifaschisten Joel und Josef, denen wir weiterhin viel Kraft wünschen.

Repression is their weapon – Solidarity is our strength!
Zeigen wir diesem Staat, was wir von ihm halten!
Heraus zur bundesweiten Antirepressionsdemo am 22.03.2014, 16 Uhr U-Bhf. Turmstraße!

Wir feiern die Haftverschonung von Brother Adel Morgen ab 19 Uhr im Biergarten Jockel mit Refpolk, Drowing Dog, Zebra, Daisy Chain und Kronstadt. Kommt vorbei!