IS dringt in Kobane ein: Aufstand in Kurdistan, Massenproteste in der Türkei und Europa


IS dringt in Kobane ein: Aufstand in Kurdistan, Massenproteste in der Türkei und Europa

Civaka Azad hat eine Newsticker zu den Kämpfen in Kobane eingerichtet:

Dienstag | 7.10. | 10 Uhr | Brandenburger Tor | Kundgebung
Dienstag | 7.10 | 17 Uhr | Potsdamer Platz
In der Türkei, Südkurdistan und Europa finden grade massiver Proteste statt. In vielen europäischen Städten besetzen Kurd_innen und Internationalist_innen Medien, Regierungsgebäude und Flughäfen. In Dortmund hat es die CDU-Zentrale getroffen, in Berlin, Paris und Kopenhagen die Flughäfen. In Essen und Berlin den Hauptbahnhof, in Düsseldorf den WDR und in Den Haag gleich das Parlament.

In Berlin, Köln, Frankfurt. Dortmund,Kassel, Hagen, Nürnberg, Bremen, Oldenburg, Hannover gingen spontan tausende auf die Strasse.

In vielen Teilen Kurdistans ist ein Serhildan (Volksaufstand) losgebrochen, in Batman, Diyarbakır, Mardin, Adıyaman, Malatya, Siirt, Cizre, Hakkari, Van, Ağrı, Muş, und Şırnak kommt es zu massiven Auseinandersetzungen mit Polizei und Militär, die teilweise scharfe Munition einsetzt. In Amed wird von bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen Kräften der kurdischen Befreiungsbewegung und dem Militär berichet, erste Regierungsgebäude sollen erobert worden sein.

Auch in Istanbul, Ankara und weiteren türkischen Grosstädten kommt es zu massiven Protesten und Auseinandersetzungen. In den linken Vierteln von Istanbul kämpfen bisher verfeindete Organisationen der kommunistischen Linken und der kurdischen Befreiungsbewegung wie YDG-H, MKP, HALKIN DEVRİMCİ YOLU, TKP/ML TİKKO, DHKP-C (!!), SODAP und MLKP Seite an Seite.

Morgen ist ab 10 Uhr eine Kundgebung am Brandenburger Tor, später wird es auch eine Demonstration geben.