Archiv für April 2015

Jetzt gehts los! Heraus zum revolutionären 1.Mai 2015!


Berlin, Athen,Kobane – die letzte Schlacht gewinnen wir!

Tausende antikapitalistische Aktivist_innen werden heute in Berlin erwartet, jedoch haben sich auch über 7000 Polizeibeamt_innen aus dem gesamten Bundesgebiet angekündigt. Ebenfalls ganze 1,5 Millionen Tourist_innen werden morgen in Berlin erwartet (Klingt nach einem vielversprechenden revolutionärem Subjekt, oder). Es ist auf jeden Fall einiges Los. Hier ein letzter Überblick:

Heute | 18:30 | U-BHF Leopoldplatz
Antikapitalistische Vorabendemo „Organize“

Es geht in diesem Jahr vom Wedding nach Prenzlauer Berg, es werden mehrere tausend Menschen erwartet um gegen soziale Verdrängung und Rassismus auf die Strasse zu gehen. In den letzten Jahren machte die Demo neben einer kämpferischen Stimmung vor allem durch spektakuläre Dach-Aktionen auf sich aufmerksam.

alle Infos hier:

1.Mai

Um 10 Uhr trifft sich der klassenkämpferische Block am Hackeschen Markt um auch auf der DGB-Demonstration ein bisschen revolutionäre Stimmung zu machen. Für klassenbewusste Arbeiter_innen und Frühaufsteher_innen ein Pflichtermin.

Alle Infos hier:

Die Nazis haben von 12 bis 16 Uhr in Hohenschönhausen und Marzahn ein „Kundgebungs-Tour“ angemeldet. Um den Nazis am 1.Mai nicht die Platte zu überlassen, treffen sich Antifas um 11 Uhr am S-BHF Hohenschönhausen

Alle Infos hier:

Auf dem Mariannenplatz gibt es wie jedes Jahr ein linken Stadtteilfest, zu dem vor allem die Linkspartei einlädt wo sich aber auch viele Organisationen aus der Türkei, Kurdistan und Palästina beteiligen. Vor 18 Uhr kann Mensch da mal vorbeigucken ebenso wie beim Barrio Antifacista im angrenzenden Carlo Guiliani-Park.

Mariannenplatz
Barrio Antifascista

Der Höhepunkt der Proteste wird sicherlich auch in diesem Jahr die revolutionäre 1.Mai-Demonstration in Berlin-Kreuzberg sein. Unter dem Motto „Gegenmacht aufbauen – für die soziale Revolution weltweit“ werden um 18 Uhr am Spreewaldplatz über 20 000 Menschen erwartet um für eine revolutionären Bruch mit den herrschenden Verhältnissen auf die Strasse zu gehen. Zentrale Themen sind in diesem Jahr Flüchtlingsproteste, der Kampf gegen kapitalistische Stadtumstrukturierung und die internationale Solidarität mit den Kämpfen der Arbeiterklasse in Griechenland und der kurdischen Befreiungsbewegung in Rojava.So wird die Demonstration gleich am Anfang an der Flüchtlingsschule in der Ohlauer Strasse vorbeiziehe, was der Grünen Bezirksbürgermeisterin die schon merhfach vergeblich versuchte diese zu Räumen Sorgen bereitet. Die Radikale Linke Berlin hat ihre 1.Mai-Mobilisierung dem Kampf für ein neues soziales Zentrum gewidmet und angekündigt morgen praktische Schritte zu unternehmen um ihre Forderung nachdruck zu verleihen. Heute gab es schon eine erste Scheinbesetzung in tiefen Westen der Stadt.

ARAB, NAO rufen gemeinsam mit verschiedenen türkische, kurdischen, griechischen, spanischen und palästinensischen Linken zu einem internationalistischen Block auf der Demonstration unter dem Motto „Berlin, Athen, Kobane – die letzte Schlacht gewinnen wir“ auf. Dieser Block läuft innerhalb der Demo an zweiter Stelle, hinter dem „Wir sind Überall“ Block. Reiht euch ein. Wie in den vergangenen 28 Jahren ist auch in diesem Jahr mit Polizeirepression auf der Demo zu rechnen. Geht mit eurer Freund_innen, bildet Bezugsgruppen, lauft in Ketten und verdammt nochmal BLEIBT NÜCHTERN!!!!

Falls ihr Festnahmen beobachtet ist die Telefonnummer des Ermittlunsausschusses 030 69 222 22

Facebook-Event:

Bündniswebseite:

Unser Aufruf:

NAO-Aufruf:

Mobivideo:

Mixtape:

Und der einzige echte erste Mai in Hamburg:

Great Crisis Riseup 4: Battlefield Europe


Great Crisis Riseup 4: Battlefield Europe
End the Game – Conquer Capitalism – Build a free World

LIVE!!!Am 1.Mai in Berlin-Kreuzberg und vom 3.-8.Juni in Elmau bei Garmisch Partenkirchen!!!

Das Szenario:

Wird befinden uns in Europa im frühen 21sten Jahrhundert. Der Kontinent ist fest im Griff einer wirtschaftlichen Krise. Griechenland taumelt am Abgrund und in der Ukraine liefern sich USA,EU und Russland einen blutigen Stellvertreterkrieg. Aus den von Krieg und Ausplünderung bereits komplett verwüsteten Regionen im Nahen Osten und Afrika versuchen immer mehr Menschen sich zu retten, aber die Mächte des alten Europa schotten sich mit militärischen Mitteln ab. Das Mittelmeer wird zum Massengrab . Währenddessen ist die Stimmung auch innerhalb der Festung schlecht. Der Traum des Wohlstandes ist ausgeträumt, Verbitterung und Perspektivlosigkeit machen sich breit. Ganze Bevölkerungsschichten versinken in Armut, Ghettos wachsen an und ein Polizeistaat bildet sich. Auf den Straßen paart sich Ohnmacht mit Aggressivität, der Kampf um den Zugang zu den Futtertrögen wird immer brutaler. Die Schwachen bleiben auf der Strecke. Die Säulen der alten Ordnung beginnen zu faulen. Nach Jahrhunderten der Verarmung, Ausbeutung und Zurichtung des gesamten Erdballs nach seinen Maßstäben, findet der freie Markt nicht mehr genug zahlungskräftige Nachfrage um seine Bedürfnisse zu befriedigen. Die Akkumulationsmaschine hat sich heißgelaufen, die Zeiten der Wirtschaftswunder sind vorerst vorbei, das Elend kommt zurück nach Europa. Doch am von Rauchschwaden verdunkelten Horizont deuten sich verschiedene Alternativen zu der zerfallenden alten Ordnung an. Es ist an der Zeit für einen „Great Crisis Riseup“… (mehr…)

Heraus zum revolutionären 1.Mai 2015: Berlin, Athen, Kobane: die letzte Schlacht gewinnen wir!



Berlin, Athen, Kobane – die letzte Schlacht gewinnen wir!
Berlin Athen Kobane--“serkeftin wê ya
Berlin-Athen-Kobane „Kazanan biz olacağız
ΒΕΡΟΛΙΝΟ, ΑΘΗΝΑ, ΚΟΜΠΑΝΙ ΤΗΝ ΤΕΛΕΥΤΑΙΑ ΜΑΧΗ ΘΑ ΤΗΝ ΚΕΡΔΙΣΟΥΜΕ ΕΜΕΙΣ!
Berlin-Atenas-Kobane. Venceremos la última batalla!
Athen- Kobane ---nous gagnerons la lutte finale
Berlin – Athen- Kobane--- The last Battle we will win.

Internationalistischer Block auf der revolutionären 1.Mai-Demonstration 2015

Überall auf der Welt nehmen die Kämpfe gegen Ausbeutung und Unterdrückung zu. Am 1. Mai 2015 gehen Millionen Menschen weltweit auf die Strasse ,um gegen die kapitalistische Herrschaft und Ausbeutung zu demonstrieren.

In Griechenland kämpfen die Menschen gegen die Politik der Troika und die wachsende Massenarmut. In Kobane haben die Volksverteidigungseinheiten wichtige Siege gegen die Banditen des „ Islamischen Staats“ (IS) errungen und diskutieren über eine neue, solidarische Gesellschaftsordnung. Aber auch in Spanien, der Türkei , Irland und vielen anderen Ländern formiert sich der Widerstand gegen die barbarische Sparpolitik und autoritäre Krisenregimes.

Wir wollen gerade am 1. Mai diese Kämpfe in der Hauptstadt des deutschen Imperialismus auf die Strasse tragen und miteinander verbinden. Wir rufen auf : Bilden wir einen grossen gemeinsamen Block auf der revolutionären 1. Mai Demonstration in Berlin.

Heraus zum revolutionären 1. Mai im internationalistischen Block
18 Uhr Spreewaldplatz

FACEBOOK-EVENT

Bündnis-Webseite