Archiv der Kategorie 'Antipatriarchal'

Heraus zum revolutionären 1.Mai 2009!

Die Krise spitzt sich zu, jeden Tag werden in den Medien neue Verlustmeldungen verbreitet. Banken werden „gerettet“ und manche Firmen erhalten großzügige Zahlungen vom Staat. Weltweit steigt die Zahl der Militäreinsätze. Es herrscht Krieg – Krieg nach Außen und Innen. Deshalb: 1. Mai 2009 auf die Straße gegen Kapital und Krieg! Für uns, für mich – für den Kommunismus! [www.erstermai.nostate.net]
Erst Nazi-Aufmarsch verhindern (10 Uhr, S-Köpenick). Dann zur Revolutionären 1. Mai-Demonstration (mit Bands und Klamauk)

1. Mai in Berlin: 18.00 Uhr | Kottbusser Tor | Kreuzberg

(mehr…)

Internationales Camp in Amed (Diyarbakir), Nordkurdistan / Türkei

Wir laden euch alle ganz herzlich ein, das 1.internationale Camp in Amed inhaltlich und organisatorisch mit vorzubereiten. Eingeladen zu dem Camp sind linke AktivistInnen aus Europa, der Türkei und Kurdistan. Auf dem Camp soll es gemeinsame inhaltliche Auseinandersetzungen und praktische Aktivitäten geben und so die Möglichkeit, sich kennen zu lernen.
Es wird vermutlich im Frühjahr 2009 stattfinden. Durch zahlreiche Veranstaltungen, Artikel und Berichte in den Medien soll in der Zeit vor dem Camp europaweit eine fundierte Auseinandersetzung unter anderem über die kurdische Frage und deren Perspektiven, über die Rolle von Europa, NATO und den USA darin und über Frauenbewegungen in der Türkei und Kurdistan angeregt werden.

(mehr…)

Heraus zum revolutionären 1.Mai 2008!

Auch in diesem Jahr mobilisieren wir als Antifaschistische Revolutionäre Aktion Berlin [ARAB] zur revolutionären 1.Mai-Demonstration um 18 Uhr in Kreuzberg36. Zuvor wird es ab 14 Uhr am Kottbusser Tor ein Beats against Fascism-Konzert mit u.a. Banda Bassotti (Ska aus Rom) und Keny Arkana (Rap aus Marseille) geben, welchen von der AG Kiezkultur von unten organisiert wird. Mehr Infos unter: www.erstermai.nostate.net.

Revolutionäre 1.Mai-Demo | 18 Uhr | U-Kottbusser Tor | Kreuzberg 36
ab 14 Uhr: Beats Against Fascism | U-Bhf. Kottbusser Tor | Berlin

(mehr…)

8.März 2008: Freiheit für Andrea

Bild Seit dem 1. Dezember 2007 sitzt die Berliner Antifaschistin Andrea im Knast. Aus bewusster Ablehnung staatlicher Zwänge hatte sie den Haftantritt für eine mehrmonatige Haftstrafe verweigert, weshalb LKA-Beamte sie am 1. Dezember 2007 während der Proteste gegen einen Naziaufmarsch in Berlin-Rudow verhafteten.
Ein Bündnis bestehend aus Antifa- und Soligruppen rufen zu einer Demonstration für die Freilassung Andreas auf. Die Demonstration findet am internationalen Frauentag, dem 8. März statt und soll zum Frauenknast in Berlin-Pankow führen, in dem Andrea einsitzt. Letzte News zur Demo

Demo: Samstag | 8. März 2008 | 14 Uhr | U-Bhf. Eberswalderstraße

(mehr…)

Revolutionärer 1.Mai 2007

Heraus zum revolutionären 1.Mai 2007:
Das Proletariat hat nichts zu verlieren, ausser seine Ketten

Die [ARAB] beteiligte sich intensiv an den Vorbereitungen der „revolutionären 1.Mai-Demo 2007″. Zusammen mit der Antifaschistischen Linken Berlin (ALB), der Jugendantifa Berlin (JAB) und der Antifa Initative Reinickendorf (AIR) organisierten wir einen „antifaschistischen & antikapitalistischen Block“ der die Spitze der Demonstration bildete, an der sich bis zu 10 000 Menschen beteiligten. Neben den 20sten Jubiläum des „Kreuzberger Aufstandes“ vom 1.Mai 1987 war der bevorstehende G-8-Gipfel ein zentrales Thema der Maidemonstration. Zu Spaltung der Berliner radikalen Linken in eine „Euromaydayparade“ und zwei „revolutionäre 1.Mai-Demos“ veröffentlichte die [ARAB] im Vorfeld des 1.Mai eine Stellungnahme.

Indymedia-Bericht

Umbruch-Bildstrecke

(mehr…)